Rehabilitation für Niederlage in Vierlinden

Nach einer unter der Woche schmerzlichen 3:1 Niederlage bei der DJK Vierlinden in Duisburg, wo unser VSV binnen 10 Minuten vor dem Ende, einen 0:1 Vorsprung verspielte und als Geschlagen vom Feld gehen musste, wollte die Truppe um Coach Hense am Sonntag gegen die Reserve der SF Hamborn 07 Wiedergutmachung betreiben.

 

Doch zunächst spielte der VSV verunsichert und die Hamborner waren feldüberlegen.

In Minute 18 erfolgte dann der Rückschlag durch den Führungstreffer der Duisburger.

 

Doch noch vor der Pause konnte der Vogelheimer SV die Partie drehen.

Steven Simon und Sascha Neue trafen zum Ausgleich und der Führung kurz vor dem Halbzeitpfiff.

 

Nach gut einer Stunde erhöhte Kapitän Stefan Nachtigall per Foulelfmeter auf 3:1.

 

Noch einmal sollte es durch den Anschlusstreffer der Gäste spannend werden, doch der Doppelschlag durch einen direkt verwandelten Freistoß von Hasan Beganovic und Wolfgang Mbonbo führten zum letztendlich verdienten Heimsieg.

 

Am kommenden Sonntag fürht der Weg des VSV zum 1. FC Mülheim nach Styrum.

 

Team 2 des VSV bescherrte Neutrainer Carsten Isenberg einen Einsatnd nach Maß.

Mit 5:0 deklassierte man die Reserve vom Kuhlhoffbad.

 

Team 3 legte furios los und führte schnell mit 2:0 gegen die Dritte von Tus Essen West 81.

Doch schnell verlor die Mannschaft die Linie und letztendlich musste man in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen.