Heimsiege für VSV Senioren - U19 mit Testsieg

 

Der Heimspieltag am Vogelheimer Lichtenhorst begann mit dem Aufeinandertreffen des VSV III und des TuS Holsterhausen IV.

Hier behielt die Truppe von Patrick Gonzales Lopez und Daniel Brodala mit 5:2 die Oberhand und schiebt sich auf Tabellenplatz 5.

Bereits am Mittwoch, 06.09.2017 um 19:30 ist der SC Rüttenscheid zu Gast am Lichtenhorst, ehe man am kommenden Sonntag bei der Spvg. Steele antritt.

 

Team 2 um Trainer Cartsen Isenberg trat nach dem Ausfall von Torjäger Kevin Windisch und der schmerzhaft unnötigen Niederlage am vergangenen Spieltag beim FC Karnap gegen den ESC Preußen 02 an.

Die Zweitvertretung des VSV besiegte den ESC Preußen 2 mit 6:1.
In der ersten Halbzeit hielt das Bollwerk der Gäste den Angriffen der Vogelheimer stand und durch einen Konter ging Preußen sogar mit 0:1 in Führung. So musste man trotz drückender Überlegenheit mit einem Rückstand in die Pause, da man in der Offensive nicht konsequent genug war.
In der 2. Halbzeit zeigte sich dann allerdings die Breite des VSV Kaders. Die eingewechselten Slabosz und Madani sorgten für viel Wirbel und Carlo Slabosz krönte seine Leistung mit einem Viererpack. Die weiteren Treffer zum letztlich auch in dieser Höhe verdienten Sieg steuerten Dennis Jost und Kapitän Marc Luer bei.

Nächsten Sonntag gehts zum SC Frintrop II.

 

Im Spiel unserer 1. Mannschaft sah es verdammt lange nach einem 0:0 zu aus.

Aber wie sagte unser Chefcoach Sascha Hense am gestrigen Sonntag ?

"Manchmal dauert ein Spiel auch 93 Minuten"

Und Recht hatte er, als Kapitän Stefan Nachtigall aus spitzem Winkel den Ball ins lange Eck feuerte.

Der Schiedsrichter pfiff das Spiel nicht mehr an und so stand ein dünner 1:0 Heimsieg zu Buche.

Am Sonntag reist man erneut nach Mülheim und trifft dort auf den Mülheimer SV 07.

 

Unsere U19 testete in Frohlinde und konnte ebenfalls siegreich sein.

Nach einer 0:4 Führung, wurde ordentlich durchgewechselt um der  Breite des Kaders gerecht zu werden.

Dadurch ging der Spielfluss verloren und am Ende setzte man sich trotzdem verdient mit 4:5 gegen den Gastgeber durch.