Licht und Schatten - Tumulte nach 0:0 der VSV Reserve durch Gastgeber Barisspor

 

Bereits am Samstag spielte das Hense/Brandowski Team gegen die Spvg. Meiderich aus Duisburg.

Die Gäste baten um Heimrechttausch, da deren Anlage aufgrund baulicher Maßnahmen nicht bespielbar ist.

So kam der VSV unerwartet zu einem Heimspiel am Lichtenhorst.

Mit 5:3 gewann der Vogelheimer SV den Vergleich.

Der frühen Führung erging ein ungefährdeter Sieg für die Vogelheimer Jungs, die jedoch defensiv wieder einmal zu fahrlässig waren und den Gegner auch am Samstag wieder 3 mal erfolgreich sein ließen.

 

Am Lichtenhorst traf der VSV 2 als Gast auf den Platznachbarn Barisspor und die beiden Spitzenteams trennten sich letztlich 0:0.
In einer hart umkämpften und intensiven Partie, die aber letztlich relativ fair blieb, hatte der VSV in der 1. Halbzeit mehr vom Spiel und auch die größte Chance des Spiels durch Goalgetter Slabosz.
In Hälfte 2 wurde das Spiel hektischer und die beiden Defensivreihen dominierten.
Trainer Carsten Isenberg war trotzdem zufrieden, denn er hatte eine geschlossene Mannschaftsleistung und hervorragende Arbeit gegen den Ball gesehen. So kann man zuversichtlich in die kommenden Wochen gehen.

 

Nach dem Spiel kam es seitens der Gastgeber zu unschönen Szenen, welche sicherlich ein Nachspiel haben werden.

(Wir berichten in Kürze)

 

Team 3 um Coach Gonzales Lopez und Daaiel Brodala siegten nach Rückstand in Franz Sales Haus mit 2:1 und entführen 3 Punkte.

 

Auch unsere U19 gewann mit 2:1 beim FC Kray und festigt Platz 2 in der Leistungsklasse.